Unfallchirurgie und Orthopädie

 

Chefarzt Markus Walz
Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie,

Die chirurgische Gesamtabteilung verfügt über 43 Betten, zwei davon auf der interdisziplinären Intensivstation. Die Abteilung wird im Kollegialsystem durch Chefarzt Markus Walz und Chefarzt Dr. Andreas Limberger geführt und ist in die Abteilung für Unfallchirurgie und orthopädische Chirurgie sowie Allgemein- und Viszeralchirurgie aufgeteilt. Die organisatorische Leitung der Gesamtabteilung liegt in den Händen des geschäftsführenden Chefarztes, derzeit Dr. Andreas Limberger.

 

Die Chefärzte verfügen über die Weiterbildungsermächtigung für Chirurgie nach WBO 2004 für 2 Jahre Basischirurgie, für 2 Jahre Orthopädie und Unfallchirurgie, 1 Jahr Spezielle Unfallchirurgie sowie für 3 Jahre Allgemein- und Viszeralchirurgie. Somit kann die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeine Chirurgie vollständig vermittelt werden.

 

 

 

Das Kreiskrankenhaus ist Notarzt-Standort. Die Oberärzte und Assistenzärzte beteiligen sich auf freiwilliger Basis mit eigener Abrechnung. Für bestimmte Fortbildungsveranstaltungen wird Freistellung und finanzielle Unterstützung gewährt.

 

Das Krankenhaus verfügt über die Zertifizierung ist nach DIN ISO und Qualitätssiegel Klinikmanagement. In der chirurgischen Abteilung ist ein Komplikationserfassungssystem incl. CIRS eingeführt. Der WHO-Sicherheitsckeck im OP, regelmäßige Mortalitäts&Morbititäts-Besprechung und arbeitstägliche Indikationsbesprechungen werden praktiziert. Wir führen seit Jahren eine Infektionsstatistik und MRSA-Screening zusammen mit der Hygienekommission durch. Ein Sturz- und Dekubitus-Präventionsprogramm ist eingeführt.

 

Die Abteilung für Unfallchirurgie und orthopädische Chirurgie mit 25 Betten ist im Bedarfsplan des Freistaates Bayern aufgenommen. Das ärztliche Team besteht aus dem Chefarzt, 2 Oberärzten und 5 Assistenzärzten. In der Ambulanz werden Sprechstunden für Arbeitsunfälle (D-Arzt Markus Walz) und Privatpatienten angeboten. Die Notfallversorgung ist als Institutsleistung sowie die Behandlung von Arbeitsunfällen ist ständig gewährleistet.

 

Eine enge Zusammenarbeit besteht mit der Orthopädischen Praxis am Medizinischen Zentrum Schrobenhausen MVZ-GmbH (leitender Arzt: Dr. Paul Haupt).

 

Ambulante Operationen werden gemäß §115 b SGB V durchgeführt. Auf Wunsch wird eine Hotelleistung für 45 € angeboten und beinhaltet Abendessen, Übernachtung und Frühstück. Die Patienten werden nach der Operation ärztlich und pflegerisch betreut und können am Vormittag des Folgetages nach einer Abschlussuntersuchung das Krankenhaus verlassen.

 

Im stationären Bereich werden alle gängigen konservativen und operativen Verfahren der Knochenbruchbehandlung, Handverletzungen und Fußchirurgie, Arthroskopien (Gelenkspiegelungen) und Operationen bei Gelenkschäden und Bandverletzungen, Wiederherstellungschirurgie mit Umstellungsosteotomien und Einbau von Kunstgelenken (Endoprothetik) an Hüft- und Kniegelenk, Frakturprothesen an Schulter- und Ellbogengelenk und Kyphoplastie bei osteoporotischen Kompressionsfrakturen.

Modell eines Kniegelenks

Folgende Behandlungen werden schwerpunktmäßig durchgeführt:

  • Diagnostik bei Unfällen, Unfallfolgen und orthopädischen Erkrankungen (konventionelle Röntgendiagnostik, Sonographie und Computertomographie, MRT)
  • konservative und operative Frakturbehandlung unter Verwendung neuester Implantate (winkelstabile Platten, Verriegelungsnagelsysteme) in konventioneller und minimalinvasiver Technik
  • Endoprothetik an Hüft- und Kniegelenk mit modernsten Implantaten führender Hersteller incl. Computer- Navigation. Wir führen minimalinvasive Zugänge bei Hüft- und Knieprothesen durch, benutzen in geeigneten Fällen schenkelhalserhaltende Kurzschaftprothesen und Schlittenprothesen in MIS-Technik, besondere Erfahrung haben wir auch bei Wechseloperationen am Kniegelenk. In speziellen Fällen werden auch Fraktur-Prothesen an Schulter- und Ellbogengelenk eingesetzt
  • Wiederherstellungschirurgie mit Umstellungsosteotomien an Hüft- und Kniegelenk (Tomofix-System) bei Frakturfolgen und angeborenen Fehlstellungen,
  • Versorgung von frischen und alten Gelenkverletzungen, insbesondere Kniegelenk-Arthroskopie (Chefarzt Dr. Haupt ist AGA-Instruktor) und Ersatzoperationen am vorderen und hinteren Kreuzband (Patellarsehnen- und Semitendinosus-Ersatz, auch Wiederholungsoperationen), arthroskopische Meniskus-Nahttechniken, Eingriffe bei Kniescheibenluxation (u.a. MPFL-Plastik), Knorpeltransplantationen und Knorpelersatz (AMIC) am Knie- und Sprunggelenk, stabilisierende und entlastende Schultergelenkeingriffe
  • Handchirurgie mit Sehnen-Operationen, Gefäß-Nerven-Nähte in mikrochirurgischer Technik (OP-Mikroskop), Operationen bei Karpaltunnelsyndrom und Dupuytren, komplexe Wiederherstellungsoperationen bei Sattelgelenkarthrose und Kahnbein-Pseudarthrose
  • Fußchirurgie mit Korrektur angeborener und erworbener Fehlstellungen mit modernsten OP-Techniken, 
    Umstellungsosteotomien und Versteifungsoperationen im Sprunggelenk- und Fußbereich (Arthrodese)
  • konservative Behandlung von Abnutzungserscheinungen am Stütz- und Bewegungsapparat, auch an der Wirbelsäule.

Hüftprothese

Im Rahmen der modernen Patientenversorgung werden zunehmend die einzelnen Krankheitsbilder mit der entsprechenden Therapie im Hause evidenz-basiert in Behandlungspfaden abgebildet. Standardisierte Vorgehensweisen führen zu einer Transparenz der Behandlung und zu einer hohen Patienten- und Ergebnissicherheit.

 

Der Abteilung für Unfallchirurgie und orthopädische Chirurgie ist die Physiotherapie-Abteilung mit 4 Physiotherapeuten angegliedert. Es werden klassische Krankengymnastik, PFN-Technik, Massagen, Kälte- und Wärme-Therapie, manuelle Lymphdrainage und medizinisches Aufbautraining mit Geräten sowie spezielle Rückenschule angeboten.

 

Die Röntgendiagnostik incl. 64-Zeiler-CT und MRT wird durch die Praxis Drs. Boos&Moog am Kreiskrankenhaus Schrobenhausen durchgeführt.

CT

Das Kreiskrankenhaus Schrobenhausen ist als Lokales Traumazentrum im TraumaNetzwerk München Oberbayern Nord durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie und die DIOcert GmbH zertifiziert.


Termin-Sprechstunde Chefarzt Markus Walz (telefonische Anmeldung erforderlich)

Sekretariat: Tel. 08252-94218 oder 94220

Fax 08252-92380

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.kkh-sob.de

 

Orthopädische Praxis am Medizinischen Zentrum Schrobenhausen MVZ-GmbH

Tel. 08252-1071

Fax 08252-83348

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.medizin-sob.de

 

Bayerische Landesärztekammer Berufsordnung

 

 

 

Die chirurgische Gesamtabteilung verfügt über 53 Betten, zwei davon auf der interdisziplinären Intensivstation. Die Abteilung wird im Kollegialsystem durch Chefarzt Dr. Paul Haupt und Chefarzt Dr. Andreas Limberger geführt und ist in die Abteilung Unfallchirurgie und orthopädische Chirurgie sowie Allgemein- und Viszeralchirurgie aufgeteilt. Die organisatorische Leitung der Gesamtabteilung liegt in den Händen des geschäftsführenden Chefarztes, derzeit Dr. Paul Haupt.

Die Chefärzte verfügen über die Weiterbildungsermächtigung für Chirurgie nach WBO 2004 für 2 Jahre Basischirurgie, für 2 Jahre Orthopädie und Unfallchirurgie sowie für 2 Jahre Allgemein- und Viszeralchirurgie. Die Weiterbildung für Chirurgie nach WBO 1993 für 3 Jahre ist möglich, ebenso die chirurgische Ausbildung im Rahmen des Facharztes für Allgemeinchirurgie (BLÄK).

Das Kreiskrankenhaus ist Notarzt-Standort. Die Oberärzte und Assistenzärzte beteiligen sich auf freiwilliger Basis mit eigener Abrechnung.

Für bestimmte Fortbildungsveranstaltungen wird Freistellung und finanzielle Unterstützung gewährt.

Das Krankenhaus verfügt über die Zertifizierung ist nach DIN ISO und DIN ISO Plus. In der chirurgischen Abteilung ist ein Komplikationserfassungssystem incl. CIRS eingeführt. Eine wöchentliche M&M-Besprechung und arbeitstägliche Indikationsbesprechungen werden praktiziert.



Die Abteilung für Unfallchirurgie und orthopädische Chirurgie mit 35 Betten ist im Bedarfsplan des Freistaates Bayern aufgenommen. Das ärztliche Team der besteht aus dem Chefarzt, 2 Oberärzten und 5 Assistenzärzten.

In der Ambulanz werden Sprechstunden für Arbeitsunfälle (D-Arzt Dr. Paul Haupt), Kassenpatienten (KV-Ermächtigung) und Privatpatienten angeboten. Die KV-Ermächtigung beschränkt sich auf Überweisung durch Fachärzte für Chirurgie oder Orthopädie. Die Notfallversorgung ist als Institutsleistung ständig gewährleistet.

Ambulante Operationen werden gemäß §115 b SGB V durchgeführt. Auf Wunsch wird eine Hotelleistung für 45 € angeboten und beinhaltet Abendessen, Übernachtung und Frühstück. Die Patienten werden nach der Operation ärztlich und pflegerisch betreut und können am Vormittag des Folgetages nach einer Abschlussuntersuchung das Krankenhaus verlassen.



Im stationären Bereich werden alle gängigen konservativen und operativen Verfahren der Knochenbruchbehandlung mit Ausnahme von Eingriffen am Schädel und Wirbelsäule durchgeführt, außerdem Versorgung von Brustkorb- und Bauchverletzungen, Handverletzungen und Fußchirurgie, Arthroskopien (Gelenkspiegelungen) und Operationen bei Gelenkschäden und Bandverletzungen, Wiederherstellungschirurgie mit Umstellungsosteotomien und Einbau von Kunstgelenken (Endoprothetik) an Hüft- und Kniegelenk, sowie Frakturprothesen an Schulter- und Ellbogengelenk.



Folgende Behandlungen werden schwerpunktmäßig durchgeführt:
Diagnostik bei Unfällen, Unfallfolgen und orthopädischen Erkrankungen(konventionelle Röntgendiagnostik, Sonographie und Computertomographie),
konservative und operative Frakturbehandlung unter Verwendung neuester Implantate (winkelstabile Platten, Verriegelungsnagelsysteme) in konventioneller und minimalinvasiver Technik,
Endoprothetik an Hüft- und Kniegelenk mit modernsten Implantaten führender Hersteller incl. Computer- Navigation. Wir führen minimalinvasive Zugänge bei Hüft- und Knieprothesen durch, benutzen in geeigneten Fällen schenkelhalserhaltende Kurzschaftprothesen und Schlittenprothesen in MIS-Technik, besondere Erfahrung haben wir auch bei Wechseloperationen am Kniegelenk. In speziellen Fällen werden auch Fraktur-Prothesen an Schulter- und Ellbogengelenk eingesetzt,
Wiederherstellungschirurgie mit Umstellungsosteotomien an Hüft- und Kniegelenk (Tomofix-System) bei Frakturfolgen und angeborenen Fehlstellungen,
Versorgung von frischen und alten Gelenkverletzungen, insbesondere Kniegelenk-Arthroskopie (Chefarzt Dr. Haupt ist AGA-Instruktor) und Ersatzoperationen am vorderen und hinteren Kreuzband (Patellarsehnen- und Semitendinosus-Ersatz, auch Wiederholungsoperationen), arthroskopische Meniskus-Nahttechniken, Eingriffe bei Kniescheibenluxation, Knorpeltransplantationen und Knorpelersatz (AMIC) am Knie- und Sprunggelenk, stabilisierende und entlastende Schultergelenkeingriffe,
Handchirurgie mit Sehnen-Operationen, Gefäß-Nerven-Nähte in mikrochirurgischer Technik (OP-Mikroskop), Operationen bei Karpaltunnelsyndrom und Dupuytren, komplexe Wiederherstellungsoperationen bei Sattelgelenkarthrose und Kahnbein-Pseudarthrose,
Fußchirurgie mit Korrektur angeborener und erworbener Fehlstellungen mit modernsten OP-Techniken,
Umstellungsosteotomien und Versteifungsoperationen im Sprunggelenk- und Fußbereich (Arthrodese),
konservative Behandlung von Abnutzungserscheinungen am Stütz- und Bewegungsapparat, auch an der Wirbelsäule.

Im Rahmen der modernen Patientenversorgung werden zunehmend die einzelnen Krankheitsbilder mit der entsprechenden Therapie im Hause evidenz-basiert in Behandlungspfaden abgebildet. Standardisierte Vorgehensweisen führen zu einer Transparenz der Behandlung und zu einer hohen Patienten- und Ergebnissicherheit.

Der Abteilung für Unfallchirurgie und orthopädische Chirurgie ist die Physiotherapie-Abteilung mit 4 Physiotherapeuten angegliedert. Es werden klassische Krankengymnastik, PFN-Technik, Massagen, Kälte- und Wärme-Therapie, manuelle Lymphdrainage und medizinisches Aufbautraining mit Geräten sowie spezielle Rückenschule angeboten.

Chefarzt Dr. Haupt ist Strahlenschutzbeauftragter und leitet die Röntgenabteilung (Teilradiologie im Gebiet Chirurgie), der Erwerb der Fachkunde ist für Assistenzärzte möglich. Die CT-Diagnostik wird als Teleradiologie in Kooperation mit dem Klinikum Ingolstadt abgebildet.

Eine enge Zusammenarbeit mit dem Klinikum Ingolstadt besteht auch im Rahmen des Traumnetzwerks München.



Kontakt:
Chefarzt Dr. med. Paul Haupt
Telefon: +49 (0)8252 94218 oder 94220
Fax: +49 (0)8252 94380

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sprechstunden Chefarzt Dr. Haupt:

Montag bis Donnerstag 15:00 -17:00 Uhr, Freitag 14:00 -16:00 Uhr und nach Vereinbarung, telefonische Anmeldung erforderlich.

Konsiliaruntersuchung bei Kassenpatienten ist wegen der KV-Ermächtigung nur mit Überweisung durch Fachärzte für Chirurgie oder Orthopädie möglich.

Sekretariat: Tel. 08252 94218 oder 94220





Copyright © Dr. med. Paul Haupt

Bayerische Landesärztekammer Berufsordnung
Ihr Ansprechpartner
Walz
 

Markus Walz
Chefarzt Chirurgische Abteilung
Unfallchirurgie und orthopädische Chirurgie

 

Tel.: + 49 (0) 8252 - 94218

Fax: +49 (0) 8252 - 94380

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werden Sie Teil des Teams

News

Einladung zum 3. ArthroseTag

Kostenlose Informationsveranstaltung im Kreiskrankenhaus Schrobenhausen – Rat von hochqualifizierten Ärzten

Weiterlesen

 

Pflegefall, Unfall, Krankheit…und dann?

Kreiskrankenhaus Schrobenhausen informiert über das Thema Betreuungsrecht – Kostenlose Informationsveranstaltung

Weiterlesen

 

Gipsen mal anders
Kreiskrankenhaus Schrobenhausen behandelt Frakturen mit umweltfreundlichem Material aus Holz

Weiterlesen

 

nächste Veranstaltungen