Was ist Ernährungsmedizin?

 

Ernährungsabhängige Erkrankungen haben in unserer Überflussgesellschaft eine beängstigende Häufigkeit erreicht. Die negativen Auswirkungen unzureichender ernährungsmedizinischer Prävention und Therapie sind dabei offensichtlich geworden. Mehr als 1/3 der Kosten im Gesundheitssystem müssen für ernährungs- und lebensstilabhängige Krankheiten aufgewendet werden. Diese Entwicklung hat die Bundesregierung veranlasst, gesundheitsfördernde Maßnahmen zu stärken, besonders in den Bereichen Ernährung und Bewegung. Auch wenn das Präventionsgesetz noch nicht verabschiedet ist, haben die bundesweiten Bemühungen der Regierung den Boden für die Ernährungsmedizin bereitet. Die Ernährungsmedizin hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Unterstrichen wird dieser Trend durch die Novellierung der Musterweiterbildungsordnung beim 106. Deutschen Ärztetag 2003. Die Ernährungsmedizin wurde in Deutschland durch den Gründer der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM), Herrn Prof. Dr. Reinhold Kluthe, maßgeblich geprägt. Er hat bereits 1984 die 1. strukturierte Fortbildung in Ernährungsmedizin durchgeführt. Damit ist die DAEM die älteste Akademie für Ernährungsmedizin in Deutschland und hat mit bundesweit 3.309 Absolventen bis Ende 2007 die meisten Ärzte und Ärztinnen ausgebildet. Eine der wichtigsten Kooperationspartner der DAEM ist der 1999 gegründete Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner (DBEM) e.V. Der BDEM gilt als großpolitischer Interessensverband der qualifizierten Ernährungsmediziner.

 

Die Ernährungsmedizin ist ein interdisziplinäres Fach mit ungeheurer Dynamik. Nicht nur die rasanten Änderungen im sozio-ökonomischen und großpolitischen Bereich, auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse über Zusammenhänge zwischen Genom und Ernährung bedürfen einer Berücksichtigung, um nur Beispiele zu nennen.

 

Grundlage der ernährungsmedizinischen Therapie ist die Ernährungsanamnese und die körperliche Untersuchung, sowie evtl. apparative und laborchemische Untersuchungen. Hierdurch kann das ernährungsbedingte Risikoprofil eines Patienten (Übergewicht, Untergewicht und Mangelernährung) eingeschätzt werden. In Krankenhäusern übernimmt diese Aufgaben zumeist ein Ernährungsteam.


Viele Erkrankungen können durch adäquate Ernährung positiv beeinflusst werden. So konnte in mehreren Studien gezeigt werden, dass eine bedarfsdeckende perioperative Ernährung die Wundheilung verbessert sowie die Morbidität und Mortalität reduziert. Auch bei Übergewicht soll im Falle schwerer Krankheit ernährt werden, da Fasten die Morbidität und Mortalität erhöht. Ist eine orale Ernährung nicht möglich, werden die verschiedenen Methoden der künstlichen Ernährung angewandt. Dabei wird nach Möglichkeit der enteralen Vorzug vor der parenteralen Ernährung gegeben. Die Ernährungsintervention ist immer nur Teil der Gesamttherapie.


Weiterhin beeinflusst die Ernährung die Funktionsfähigkeit des Immunsystems, ein Umstand, der zur Entwicklung der Immunonutrition geführt hat.


Die ernährungsmedizinische Forschung bedient sich, wie andere medizinische Disziplinen auch, wo immer möglich der Methoden der Evidenzbasierten Medizin. Die Forschungsergebnisse finden Eingang in ernährungsmedizinische Leitlinien, die in Deutschland unter anderem von der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) veröffentlicht werden.


Quelle: Wikipedia

 


 

Sprechstunden der Allgemein- und Viszeralchirurgie

 

offene Sprechstunde ohne Anmeldung

Montag von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr

 

Sprechstunde mit Anmeldung

Dienstag von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr,
Donnerstag 13:00 bis 15:00 Uhr

 

sowie nach Vereinbarung

 

Anmeldung im Sekretariat unter: Tel. +49 (0)8252 94-220
Sekretariat: Tel. +49 (0)8252 94-218 oder 94-220

 

 

 

Bayerische Landesärztekammer Berufsordnung

 

Werden Sie Teil des Teams

News

Einladung zum 3. ArthroseTag

Kostenlose Informationsveranstaltung im Kreiskrankenhaus Schrobenhausen – Rat von hochqualifizierten Ärzten

Weiterlesen

 

Pflegefall, Unfall, Krankheit…und dann?

Kreiskrankenhaus Schrobenhausen informiert über das Thema Betreuungsrecht – Kostenlose Informationsveranstaltung

Weiterlesen

 

Gipsen mal anders
Kreiskrankenhaus Schrobenhausen behandelt Frakturen mit umweltfreundlichem Material aus Holz

Weiterlesen

 

nächste Veranstaltungen